Zielgruppe

Der LinuxDay richtet sich gleichermaßen an Einsteiger wie an Profis, an Privatpersonen wie an Unternehmen.

Ganz unauffällig hat Linux in seiner mittlerweile 25-jährigen Geschichte Nischen erobert, die es bei seiner Entstehung noch gar nicht gab.
Durch den Smartphone-Boom findet sich das freie Betriebssystem inzwischen in so mancher Hosentasche. Darüber hinaus läuft Linux auf mehr Hardware-Plattformen als jedes andere Betriebssystem, vom TV-Gerät bis zum Superrechner.

Desktop Screenshot

Im Serverbereich ist Linux schon lange nicht mehr wegzudenken.

In den letzten Jahren hat Freie Software aber auch im Desktop-Bereich zunehmend Fuß gefasst:
nicht nur in Form von Linux-Distributionen, die wie Ubuntu explizit Endanwender ansprechen, sondern auch mit freien Anwendungen wie LibreOffice, Firefox oder GIMP, die unter Windows genauso verwendbar sind.

Einsteiger, Umsteiger, Anwender

Egal, ob Sie bereits erste Schritte mit Linux unternommen haben, oder ob Sie sich einfach alles "nur mal ansehen" wollen: beim LinuxDay sind Sie richtig.
Besuchen Sie die Einführungsvorträge, lassen Sie sich die Möglichkeiten zeigen, löchern Sie die Experten mit Ihren Fragen, und testen Sie eigenhändig an den Testgeräten mit den beliebtesten Distributionen (Debian, Fedora, Ubuntu, OpenSUSE)!

Programmierer und Systemadministratoren

Der LinuxDay bietet traditionell eine Serie von hochwertigen Vorträgen. Vertiefen Sie Ihr Know-How, knüpfen Sie Kontakte mit anderen Profis, tauschen Sie Erfahrungen aus und halten Sie sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden!

Unternehmer und Entscheidungsträger

Durch den wachsenden Markt an Dienstleistungen im Umfeld von Freier Software hat sich der LinuxDay immer mehr zu einem Knotenpunkt entwickelt, an dem Anbieter und Kunden miteinander in Kontakt treten.
Lassen Sie sich von den ausstellenden Firmen beraten, wie auch Sie von Freier Software profitieren können, hören Sie Erfahrungsberichte und Success-Stories und finden Sie vielleicht sogar Ihren zukünftigen EDV-Partner!