GNU/LinuxDay in Vorarlberg - am 13. Okt. 2018 in Dornbirn

Der LinuxDay in Vorarlberg ist in der Bodenseeregion mit bis zu 500 Besuchern die größte Veranstaltung zu Linux und Freier Software. Er wird von der Linux User Group Vorarlberg in Zusammenarbeit mit der HTL Dornbirn organisiert.

Geboten werden unterschiedliche Vorträge für diverse Zielgruppen, seit 2016 auch Workshops.

Während der gesamten Veranstaltung können Besucher ihren zusätzlichen Wissensdurst an zahlreichen Informationsständen international bekannter Projekte und regionaler Dienstleister stillen.

Für Neugierige stehen Probier-PCs mit gängigen Linux-Distributionen bereit.

Ein Restaurant mit günstigen Preisen lädt zum Fachsimpeln und zum Verweilen ein.

Der Eintritt ist frei!

Der LinuxDay wird 20

Als am 30. Oktober 1999 der LinuxDay in Vorarlberg zum ersten Mal seine Tore öffnete, konnte sich wohl niemand vorstellen, dass es die Veranstaltung auch 2018 noch geben wird. Ein großer Vorteil ist sicher die familiäre Atmosphäre, dadurch fördern wir den Zusammenhalt unter den einzelnen Projekten, die immer wieder gerne nach Vorarlberg kommen.

Eine Besonderheit ist das Käsknöpfle-Essen im Anschluss an den LinuxDay, wo Referenten, Helfer und Orga-Team gemütlich zusammensitzen und den Tag ausklingen lassen.

Die Anfänge

Am ersten LinuxDay, damals noch im Montforthaus in Feldkirch, war eine Installationsparty geplant. Wir wurden jedoch total überrannt und nur dank der Hilfe der Linux User Group Allgäu konnten wir den Ansturm bewältigen. Die Vorträge waren übervoll und wir mussten einige Vorträge zweimal durchführen.

Dieser Erfolg motivierte uns dazu, den LinuxDay von halbtags auf ganztags auszubauen und natürlich war eine Wiederholung fällig, die dieses Jahr zum 20. Mal stattfindet.

Um das finanzielle Risiko für einzelne Privatpersonen zu vermeiden, wurde kurz darauf die LUGV als Verein gegründet. Sie agiert seit 2001 als Veranstalter.

Seit 2002 ist der Veranstaltungsort die HTL in Dornbirn.

Vieles hat sich inzwischen getan

Die in den Anfangszeiten noch knifflige Installation des Freien Betriebssystems ist mittlerweile auch für Normaluser kein Hexenwerk mehr. Waren die ersten LinuxDays hauptsächlich als Installationsparties für Linux gedacht, spielen nun andere Themen eine viel größere Rolle.

Auch die Zielgruppe ist inzwischen breiter gefächert, das Publikum besteht längst nicht mehr nur aus Geeks.

Feindbilder von einst sind jetzt Platinum Member der Linux Foundation.

Freie Software hat sich in vielen Bereichen als Quasi-Standard etabliert. Zwar ist dieser Erfolg nicht unser spezieller Verdienst, nichtsdestotrotz spornt er uns weiter an.

Sponsoring als wichtiger Stützpfeiler

Der LinuxDay war immer auf Sponsoren angewiesen. Die Veranstaltung wird von einem kleinen ehrenamtlichen Team organisiert, aber natürlich entstehen Kosten, die nicht allein durch die Mitgliedsbeiträge des Vereins gedeckt werden können.

Jeder finanzielle Beitrag zählt, denn leider können wir nicht mit einem finanzstarken "Platinum Member" aufwarten.

Interessenten können uns jederzeit info [at] linuxday.at (subject: LinuxDay%20Sponsoring) (via Mail kontaktieren).

Werbung für den LinuxDay machen

Kostet euch nichts, ist aber trotzdem hilfreich:
Das kleine Bild oben (mit dem Vorarltux) könnt ihr in eure Homepage oder euren Blog einbinden:

<a href="https://www.linuxday.at/" target="_blank">
<img width="250" height="177" alt="LinuxDay 2018 am 13. Okt in Dornbirn" 
src="https://www.linuxday.at/userfiles/image/ld-2018/linuxday-2018-klein.png"> 
</a>

Einfach nur verlinken, bloggen, tweeten... ist auch prima.