Aussteller 2014

Name Beschreibung Vortrag Standnummer
netcetera

Netcetera unterstützt Kunden mit maßgeschneiderter Software in ihrem Kerngeschäft. Wir denken uns in Systeme und Prozesse selbst hoher Komplexität ein und bieten IT-Lösungen, die langfristig überzeugen.

A1
Wikimedia CH

Wikimedia CH - Verein zur Förderung Freien Wissens ist ein gemeinnütziger Verein, der die freie Verbreitung von Wissen in der Schweiz unterstützt, besonders die Projekte der Wikimedia Foundation. 

A2
FabLab Allgäu

Ein FabLab (engl. fabrication laboratory) ist eine offene High-Tech-Werkstatt mit dem Ziel, Privatpersonen industrielle Produktionsverfahren für Einzelstücke zur Verfügung zu stellen.

Das FabLab Allgäu ist eine Interessengruppe, die gerne zusammen an Technikprojekten arbeitet.

http://www.fablab-allgaeu.de/

A3
kunstzeit.com

Tontuxe, wahlweise auch zum Selbermachen.

A4
Stromi

...und seine Roboter

A5
LibreOffice

LibreOffice ist eine leistungsfähige und freie Office-Suite. Das Paket bietet sechs Anwendungen für die Erstellung von Dokumenten und zur Datenverarbeitung. Herausgegeben wird LibreOffice von The Document Foundation, einer gemeinnützigen, rechtsfähigen Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

http://de.libreoffice.org/

The Document Foundation B1
KDE

KDE ist eine internationale Gemeinschaft, die sich mit Freier Software für Desktop und Mobilgeräte beschäftigt. Zu den Produkten zählen eine Arbeitsumgebung für freie Betriebssysteme und Applikationen für viele Einsatzgebiete (u.a. Office, E-Mail, Kalender, Unterricht, Spiele), welche mitunter auch für proprietäre Plattformen wie Microsoft Windows oder Apple Mac OS X verfügbar sind.

http://www.kde.org

KDE EDU - Software fürs Lernen B2
Archivista

Business-Lösungen müssen weder komplex noch kompliziert sein. http://www.archivista.ch/

ArchivistaERP auf dem Raspberry PI B3
Debian

Debian ist ein freies Betriebssystem (OS) für Ihren Rechner. Es verwendet Linux als Betriebssystemkern und neuerdings alternativ auch den Betriebssystemkern von FreeBSD.

http://www.debian.org/

C1
Linuxtreff St. Gallen / Kreuzlingen

Es gibt einen Linuxtreff in Kreuzlingen und in St. Gallen. Beide Treffs finden wöchentlich statt und laden alle Anfänger und Fortgeschrittene ein mitzumachen.

http://kreuzlingen.linuxtreff.ch/
http://sg.linuxtreff.ch/

C2
Ruum42

Hackerspace in St. Gallen

http://ruum42.ch

C3
Hackerfunk

Der Hackerfunk ist eine monatliche, meistens live ausgestrahlte Radiosendung auf dem zürcher Lokalradiosender Radio LoRa.
Alle bisher gesendeten Folgen sind als Podcast in den Formaten MP3 und OGG/Vorbis herunterladbar.
http://www.hackerfunk.ch/

C4
FSFE

Die Free Software Foundation Europe ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung Freier Software und der Arbeit für Freiheit in einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft widmet.

http://fsfe.org/

Practical Crypto Hardening D1
BSD

Die Berkeley Software Distribution (BSD) ist eine Variante des Betriebssystems Unix, die an der Universität von Kalifornien in Berkeley ab 1977 entstanden ist. 

FreeBSD: ZFS und Jails D2
OSDomotics

OSDomotics ist ein Verein zur Förderung von Smart-Home Lösungen auf Open-Source und Open-Hardware Basis.

D3
Fedora

Das Fedoraprojekt ist eine globale Gemeinschaft von Menschen, die freie Software unterstützen. Es wird unterstützt von Red Hat, das in unsere Infrastruktur und Mittel investiert, um die Zusammenarbeit zu fördern und neue, innovative Technologien zu schaffen.

https://fedoraproject.org/de/

D4
OSEG

Die Open Source Expert Groups vernetzt Gewerbetreibende in Österreich, welche Informatik- und Hostinglösungen auf Grundlage quelloffener Software anbieten. 

E1
Cryptoparty

Eine CryptoParty geht so: Menschen sitzen nett zusammen, beraten einander gegenseitig und lernen nebenbei, wie man sich sicher und anonym im Internet bewegt.

Juli bis September 2014 fanden im Rahmen der LUGV Vorträge 3 Cryptoparties statt: 

Smart Meter oder Wer liest beim Zählerstand mit? E2
x2go

x2go erlaubt die Nutzung des eigenen Desktops von anderen Rechnern aus - sowohl im LAN als auch über das Internet. Dabei läuft die Übertragung über eine ssh-Verbindung, ist also verschlüsselt. Weiterhin wird durch die Verwendung der freien nx Bibliotheken (nomachine) eine sehr akzeptable Geschwindigkeit und Reaktionsverhalten des Desktops erzielt. Selbst über eine ISDN-Verbindung kann noch zufriedenstellend gearbeitet werden.

Die erzwungene "Doppelte Staatsbürgerschaft" - Der Einfluss der Daten auf das reale Leben E3