NIS-G neues Cyber-Sicherheits-Gesetz in Österreich

Beginn: 
16.10.2021 - 17:00
Raumnummer: 
Block 1
Referent: 
Wolfgang Prentner
Zielgruppe: 
Business

WICHTIGE INFO: aufgrund von technischen Problemen mussten wir den Vortrag auf 17:00 Uhr verschieben.

Das Netz- und Informationssicherheitsgesetz (NIS-G) entspricht den einheitlich nach europäischen Richtlinien verfassten Kriterien und verpflichtet Betreiber kritischer Infrastruktur oder wesentlicher Dienste dazu, einen hohen Sicherheitsstandard zu erreichen und vor allem auch zu halten. Dazu zählen zB. Energie, Verkehr, Bankwesen, Gesundheitswesen, Trinkwasserversorgung und Digitale Infrastruktur.

Wolfgang Prentner

DI DR.TECH. WOLFGANG PRENTNER

AUSBILDUNG UND BERUF

  • 1983: Lehrabschluss zum Mechaniker, Vorarlberg
  • 1988: HTL Vorarlberg
  • 1993: Abschluss Informatik-Studium an der TU Wien, Spezialisierung: Sicherheit in verteilten Systemen
  • 1997: Promotion an der TU Wien im Fachbereich IT-Security, Dissertationsthema: Predicting development cost of security in distributed systems
  • 1998: Verleihung der Berufsbefugnis IT-Ziviltechniker im Fachbereich Informatik durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
  • 1998: Unternehmensgründung als Zivilingenieurbüro
  • 2002 – 2003: Universitätslektor an der Universität Wien
  • 2003: Überführung des Zivilingenieurbüros in eine staatlich befugte und beeidete Ziviltechnikergesellschaft für Informationstechnologie mit Hauptsitz in Wien
  • 2003 – 2013: Aufbau des österreichischen Marktes
  • 2004: Zulassung Gerichtssachverständiger
  • 2006: Zweigniederlassung Niederösterreich
  • 2011: Zweigniederlassung Vorarlberg
  • 2016: Internationalisierung des markenrechtlich geschützten Produktes „CyberBelt“ und Aufnahme der Geschäftstätigkeit im deutschsprachigen Ausland
  • 2020: Zweigniederlassung Millennium Tower, Wien

EHRENAMTLICHE FUNKTIONEN

  • seit 2003: E-Government-Beauftragter der Bundeskonferenz „Die Freien Berufe Österreichs“
  • seit 2004: Mitglied der Plattform Digitales Österreich im Bundeskanzleramt – seit 2018 im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft
  • 2002 – 2012: Vorsitzender der Bundesfachgruppe IT der Ziviltechnikerkammer
  • 2011 – 2012: Rechnungsprüfer der Kammer der Ziviltechnikerkammer
  • seit 2011: Vorsitz des Zertifizierungskomitees zur ISO 27000 in der Österreichischen Computergesellschaft
  • seit 2012: Mitglied des „Executive Board Unternehmensserviceportal“ im Bundesministerium für Finanzen
  • seit 2012: Bundesfachgruppen-Vorsitzender Stv. für IT in der IT-Ziviltechnikerkammer
  • seit 2018: Fachgruppen-Vorsitzender für IT in der Ziviltechnikerkammer für Wien.NÖ.Bgld

https://www.ztp.at/