Moby Dock im Windkanal - Chancen und Einsatzzwecke von Docker im Computing

Beginn: 
21.11.2015 - 12:00
Raumnummer: 
3
Referent: 
Holger Gantikow
Zielgruppe: 
Profi

Docker hat innerhalb sehr kurzer Zeit seinen Weg in die Herzen der Admins gefunden, wenn es darum geht, Anwendungen inklusive ihrer Abhängigkeiten in Linux-Container verpackt und voneinander separiert zur Verfügung zu stellen.

Auch im Bereich des High Performance Computings bietet sich der Einsatz von Docker durch geringen Performance-Overhead als interessante Alternative zur Simulation "bare-metal" an. So bietet der Container-Ansatz eine wesentlich flexiblere Lösung wenn es darum geht viele Applikationen zur Simulation und Berechnung mit unterschiedlichen oder gar widersprüchlichen Abhängigkeiten zur Verfügung zu stellen, als dies bei Installation direkt auf der Hardware möglich wäre - und punktet im Vergleich zu virtuellen Maschinen mit deutlich weniger Leistungsverlust..

Da der Einsatz von Docker in der Regel nicht ohne Implikationen bleibt soll auch betrachtet werden, wie sich Docker in einem solchen Bereich "bändigen" lässt.

Holger Gantikow

Holger Gantikow hat an der Hochschule Furtwangen Informatik studiert und ist bei Atos (ehemals science + computing ag) in Tübingen als Senior Systems Engineer tätig. Dort beschäftigt er sich mit der Komplexität heterogener Systeme im CAE-Berechnungsumfeld und betreut Kunden aus dem technisch-wissenschaftlichen Bereich.