Die Open-Source-Treffen in München oder wie kocht man sich sein eigenes Open-Source-Event

Beginn: 
21.11.2015 - 13:00
Raumnummer: 
104
Referent: 
Florian Effenberger
Zielgruppe: 
Umsteiger

Seit fünf Jahren gibt es in München das Open-Source-Kochen, das dieses Jahr in der bereits zehnten Auflage stattgefunden hat. Die Idee dahinter ist simpel: Das, was für freie Software gilt, lässt sich auch auf andere Lebensbereiche übertragen. Viele Mitwirkende arbeiten an einem gemeinsamen Ziel, bringen sich mit ihren jeweiligen Fähigkeiten und Fertigkeiten ein, und sorgen gemeinsam dafür, dass viele weitere Menschen davon profitieren. Und eine ganze Menge Spaß gibt's obendrauf auch noch dazu!

Aus dem Kreis der Münchener Open-Source-Treffen als spontane Idee entstanden, treffen sich seit 2010 mehrfach im Jahr Engagierte und Interessierte – manche kommen auch mit Mann, Frau oder Kind – rund um freie Software, um gemeinsam zu kochen, Spaß zu haben und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen, (größtenteils) fernab von Computern und Technik.

In diesem Vortrag stellt Florian Effenberger, einer der Gründer der Veranstaltung, die Idee vor und zeigt, welche Ideen es für die Zukunft gibt – so soll im Jahr 2015 erstmals auch ein Kochen außerhalb Deutschlands stattfinden. Auch ein Einblick in die Open-Source-Treffen und andere Veranstaltungen wie das Weißwurstfrühstück dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Florian Effenberger

Florian engagiert sich seit über 14 Jahren für freie Software und ist einer der Gründer der The Document Foundation, der Stiftung hinter LibreOffice.